Liebe Projektantragsteller*innen,

Ab sofort können für den 24hLauf für Kinderrechte 2022 wieder Projektanträge gestellt werden.

Die Kinder und Jugendlichen brauchen mehr denn je Möglichkeiten in Begegnung und Austausch zu gehen.
Besonders für sie ist es sehr schwer, auf soziale Kontakte zu verzichten und ihre Freizeit nicht selbst bestimmt gestalten zu können. Der Austausch unter Gleichaltrigen findet fast nicht mehr statt.
Ihr könntet diesem durch eure Projekte entgegenzuwirken!

  • Antragstellung
    Die Projektanträge können für den 24hLauf 2022 bis zum
    03. Juni 2022 nach den bekannten Statuten gestellt werden.
    Sie müssen sich an einem der vielen Kinderrechte orientieren, insbesondere an dem diesjährigen Kinderrecht (siehe unten).
    Wie auch in den letzten Jahren unterliegen die Projektanträge dem Ranking einer unabhängigen Jury.
    Zeitnah vor dem Lauf wird die Rankingliste auf unserer Homepage veröffentlicht.
    Unterstützen sie uns beim Aufrufen zum Spenden! Wir brauchen Spender*innen mehr denn je.
  • Projektnachweis
    Die Abrechnungsfrist/der Nachweistermin der Projekte für den Lauf 2022 ist der 30. September 2023.
  • Spenden
    Werben sie bitte auch in diesem Jahr wieder für die gute Sache und versuchen sie viele Spender*innen zu motivieren, damit möglichst viele Projekte realisiert werden können!
    Gut wäre es, wenn die Spenden vor dem 09. Juli auf dem Konto eingegangen sind, denn dann können wir schon einen Finanzierungstatus der Projekte online darstellen. Natürlich ist ein Spendeneingang auch nach dem 10. Juli möglich.
    Vielen Dank für ihr Engagement!
    Informationen zum Spendenkonto finden Sie hier...
    Bei Fragen zu Projektanträgen wenden Sie sich bitte an Frau Hartmann unter: mailto:t.hartmann@stja.de

Wir grüßen Sie herzlich und bleiben Sie gesund!
Ihr Orgateam 24hLauf

Projektbericht 2022
Bewerbungsrichtlinien 2022
Förderantrag 2022

Auch hier gilt:
Mit dem "24hLauf für Kinderrechte" sammeln wir Spenden für Projekte zur Stärkung der Rechte von Kindern und Jugendlichen in Karlsruhe. Eine unabhängige Kommission entscheidet über die Förderung der eingereichten Förderanträge. Die thematische Vorgabe und die Entscheidungskriterien ergeben sich aus den Arbeitsschwerpunkten des Stadtjugendausschuss e.V. Karlsruhe.
Für das Jahr 2022 gilt das  Kinderrecht Ar­ti­kel 31: Spiel, Frei­zeit & Er­ho­lung als vorrangig.

Wir haben auf Grund der aktuellen Kriegssituation in der Ukraine entschieden, dass zusätzlich auch Projekte, die im Zusammenhang mit
Artikel 19:  Schutz vor Gewalt, Missbrauch und Ausbeutung ebenso vorrangig behandelt werden.



"Die Vertragsstaaten erkennen das Recht des Kindes auf Ruhe und Freizeit an, auf Spiel und altersgemäße aktive Erholung sowie auf freie Teilnahme am kulturellen und künstlerischen Leben.
Die Vertragsstaaten achten und fördern das Recht des Kindes auf volle Beteiligung am kulturellen und künstlerischen Leben und fördern die Bereitstellung geeigneter und gleicher Möglichkeiten für die kulturelle und künstlerische Betätigung sowie für aktive Erholung und Freizeitbeschäftigung".                     (Der Wortlaut aus der UN-Kinderrechtskonvention)